Konferenz

  • .NET Code Sharing

    Früher war alles einfach: In C# schrieb man .NET-Anwendungen, die unter Windows liefen. Heute gibt es eine Fülle möglicher Zielplattformen, auf denen .NET-Anwendungen lauffähig sind, von UWP oder Windows Store bis hin zu iOS, Android, macOS, Linux oder sogar Tizen. Um nicht jede Anwendung für jede Plattform neu zu entwickeln, gibt es verschiedene Code-Sharing-Strategien: Portable Class Libraries, Shared Projects, File Linking, .NET Standard, .NET Core… Welche Strategie ist die richtige für mich? Was lässt sich alles teilen? Und wie gestalte ich meine Architektur, um möglichst viel vom Code Sharing zu haben? In diesem Vortrag werden die verschiedenen Code-Sharing-Strategien mit ihren Vor- und Nachteilen auf verschiedenen Plattformen live gezeigt.

    Speaker: Kerry Lothrop

  • Open Source mit .NET in 2018

    Wie funktioniert eigentlich Open Source Entwicklung im Jahr 2018 im .NET Umfeld? Als Autor der Open Source Library Light.GuardClauses möchte ich dir einen direkten Einblick in die Arbeit geben und aus dem Nähkästchen berichten. Neben einer kurzen Einführung, um was es bei Light.GuardClauses überhaupt geht, schauen wir uns brandaktuelle Themen an: Multitargeting auf verschiedene Plattformen mit dem neuen csproj Format, Performanceoptimierung mithilfe von Benchmark.NET, und den Einsatz der Roslyn API als Validierungs- und Codegenerierungstool.

    Speaker: Kenny Pflug

  • Alles was .NET Entwickler über Machine Learning wissen müssen

    Ob Erkennung von Beschädigungen an Geräten, Einordnung von IT-Supporttickets in Kategorien oder Extraktion von Wissen aus einer Menge an Dokumenten: Machine Learning ist gerade das Zauberwort, um Lösungen für bis vor kurzem gar nicht oder nur sehr schwer lösbare Probleme zu konstruieren. Die Einstiegshürden in das Gebiet waren bisweilen jedoch nicht zu unterschätzen, braucht es neben einem gewissen Domänenwissen auch ein grundlegendes Verständnis, wie Machine Learning funktioniert, wie Daten dafür aufbereitet werden müssen und wie Modelle erfolgreich trainiert werden können. In dieser Session werfen wir einen Blick auf den kompletten Data Science Lifecycle, von der Identifizierung des Problems, über das Training des Modells bis zum Deployment einer Web-API. Viele dieser Schritte lassen sich in C#/.NET durchführen, speziell ML.NET bietet als Framework einen guten Orientierungsrahmen. Abgerundet wird der Vortrag mit einem Exkurs in die Welt von Python und TensorFlow um auch hochgradig spezifische Probleme abdecken zu können.

    Speaker: Christian Vorhemus
  • Entwickeln im Zeitalter von Stackoverflow

    Das Handbuch ist schon lange out, das klassische Fachbuch mehr oder weniger auch. Für Schulungen ist keine Zeit da. Online-Lehrvideos sind oft zu allgemein, bieten zu viele Basics und sind zu wenig an der Praxis dran. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen und werden vielfältiger. Oft müssen sich Entwickler in kurzer Zeit in völlig neue Themengebiete einarbeiten. Wo erhält der Entwickler heutzutage die Lösung für seine zahlreichen Programmierprobleme? Bei Stackoverflow.com, kurz SO. Das Portal ist seit über 10 Jahren ein enorm vielseitiger Hub für Know-how, bei dem es längst nicht mehr nur um IT-Probleme geht. Selbst Microsoft wickelt einen Teil seines Supports über SO ab. Genauso beeindruckender wie die Informationsdichte sind die Umgangsformen bei SO Fragen, die in jedem anderen Forum mit einem „LMGTFY" oder „RTFM" abgeschmettert würden, werden bei SO ausführlich beantwortet. Der Vortrag beleuchtet das Phänomen Stackoverflow und gibt ein paar Tipps für die Praxis und möchte dazu beitragen, die bei Entwicklern im deutschsprachigen Raum häufig anzutreffenden Hemmschwellen sich bei SO zu „outen" etwas zu senken.

    Speaker: Peter Monadjemi
  • Visual Studio - Tipps and Tricks for .NET Developers

    Wollt ihr eure Effizienz in Visual Studio beim Editieren und Debuggen verbessern? In dieser reinen Demo-Session lernt ihr eine Reihe nützlicher Tipps, Tricks und Erweiterungen der Visual Studio 2017 IDE kennen.
    Seid willkommen auf unserer Reise durch Visual Studio!

    Speaker: Andreas Pollak
  • Threads lässt man nicht warten - The essentials of "async and await"

    Diese Session erklärt die Hintergründe zu "async and await" und zeigt warum es Sinn macht "async and await" konsequent in Anwendungen umzusetzen. Sie gewährt einen tieferen Blick "hinter die Kulissen" und bringt anhand praxisnaher Beispiele die elementare Funktionsweise näher. In der Session sind Grundkenntnisse zum Thema "async and await" von Vorteil aber nicht unbedingt nötig.

    Speaker: Sebastian Achatz
  • GraphQL – forget (the) REST?

    Spoiler Alert: In dieser Session geht es NICHT um Graph-Datenbanken, auch wenn es der Name vermuten lassen könnte. Es geht um die flexible Abfragesprache GraphQL die u. a. von Facebook, GitHub und Shopify als Alternative zu RESTful Web Services eingesetzt wird. Was ist GraphQL? Welche Vorteile ergeben sich durch dessen Verwendung? Wie kann man GraphQL server- bzw. client-seitig verwenden? Fragen über Fragen, die wir in dieser Session klären werden. Du verwendest RESTful Web Services zum Bereitstellen von Daten für deine Anwendung? Du denkst: „Ja klar, was denn sonst?". Dann sollten wir uns gemeinsam mal GraphQL näher ansehen. Du liebst REST? Sie hasst REST? Du befindest dich gefühlsmäßig irgendwo dazwischen? Wage den Blick über den Tellerrand! Und vielleicht verwendest auch du nach dieser Session GraphQL für deine nächste Anwendung.

    Speaker: Christian Schwendtner
  • .NET Core 3.0 mit WinForms/WPF

    Beschreibung folgt.

    Speaker: André Ruland
  • Die Zukunft der Windows Desktop Entwicklung

    Diese Session dreht sich um nichts weniger als: Hat .NET eine Zukunft auf Windows? Wie erstellen wir in kurzer Zeit Datenbank gebundene Anwendungen, die Geschäftsprozesse abbilden? Die Antwort wird Sie überraschen.

    Speaker: Hannes Preishuber
  • High performance Coding mit .NET Core und C#

    .NET Core bietet eine Menge Vorteile, und wenn man diese Vorteile auflistet steht „Performance" meistens ganz vorne. Das ist kein Zufall, sondern das Ergebnis von sehr viel Entwicklungsarbeit. Microsoft und die Community wollte .NET Core für ein „High Performance Framework" machen – und dieses Ziel wurde erreicht! In diesem Vortrag werden wir hinter die Kulissen blicken um herauszufinden welche Technische Änderungen dazu geführt haben, dass .NET Core und ASP.NET Core deutlich schneller sind als das (klassische) .NET Framework und ASP.NET.
    Es werden 3 wichtige Werkzeuge detailliert behandelt: 1) ArrayPool, 2) Span, 3) das „ref" Keyword in C# und dessen Implementierung in der CLR.
    Zusätzlich werden wir konkrete Beispiele vergleichen und mit BenchmarkDotNet den Performance-Benefit dieser Tools messen.

    Speaker: Gergely Kalapos
  • Entity Framework Core

    Wer Entity Framework nutzt, wird die Vorzüge genießen und die Magie fürchten.
    Hannes zeigt in dieser Session, was sich Microsoft mit EF Core 2.1 einfallen lassen hat, wo die Grenzen sind und warum ein ADO.NET Datareader noch immer Platz hat.
    Es sind keine EF Vorkenntnisse nötig.

    Speaker: Hannes Preishuber


Workshops

  • Web App mit ASP.NET Core MVC

    ASP.NET Core ist Microsofts neues Cross-Plattform-Framework für Web-Applikationen und -Services.
    In diesem Workshop lernen Sie, wie sie eine vollständige ASP.NET Core Applikation aufsetzen, MVC und Web API nutzen und die neuen Razor Features einsetzen.
    Themen:
    • Configuration, Logging, Services & Dependency Injection
    • ASP.NET Middlewares
    • Auhorization & Autorization
    • Localization & Globalization
    • Controllers & View Models
    • Actions, Filters and Formatters
    • Razor Views mit Tag Helpers & View Components
    • Deploying

    Voraussetzungen:
    • Kenntnisse in C# und Web-Basiswissen (HTTP, HTML, CSS, JavaScript)
    • Computer Setup
    • Für Mac: Visual Studio Code, JetBrains Raider oder Visual Studio for Mac & .NET Core 2.0
    • Für Linux: Visual Studio Code oder JetBrains Raider & .NET Core 2.0
    • Für Windows: Visual Studio Code, JetBrains Raider oder Visual Studio 2017 15.3 & .NET Core 2.0

    Jürgen Gutsch

    Jetzt anmelden!

  • Web API Design - REST, OData und GraphQL

    Dass eine moderne Softwarearchitektur Web APIs beinhaltet, steht außer Frage.
    Auf HTTP und JSON einigt man sich schnell, dann wird es aber schwierig.
    Wie gestaltet man die API im Detail?
    Wie soll man umgehen mit Filtern, Blättern, Sortieren, Gruppieren, Aggregieren etc.? Wie veröffentlicht man API-Metadaten?
    In diesem Workshop widmen sich Rainer Stropek und Christian Schwendtner diesem Thema. Es spielt in nahezu allen Entwicklungsprojekten eine Rolle, da schließlich die Web APIs das Userinterface für die Microservices sind.
    Rainer und Christian zeigen, welche Antworten das REST-Architekturmuster im Vergleich zu OData und GraphQL haben.
    Sie stellen am Beginn des Workshops die drei Ansätze gegenüber und diskutieren mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Vor- und Nachteile sowie Tipps aus der Praxis.
    Anschließend werden gemeinsam Beispiele auf Basis ASP.NET Core entwickelt.
    Voraussetzungen:
    • Basiskenntnisse über Web-Entwicklung sowie C# und .NET Core

    Christian Schwendtner

    Jetzt anmelden!

  • C++11/14/17 in Visual Studio 2019

    Das neue Visual Studio 2019 soll im ersten Halbjahr 2019 erscheinen. Aktuell zu diesem neuen Release werden in diesem Workshop die C++-Neuerungen seit C++11 sowie die Neuerungen in der Entwicklungsumgebung von Visual Studio 2019 vorgestellt. Weitere Informationen folgen in Kürze ...
    Richard Kaiser

    Jetzt anmelden!

  • .NET Architektur


    Der Workshop bietet einen Überblick über verschiedene Architekturimplementierungen und deren Testbarkeit.
    Themen:
    • Service Layer
    • Security
    • MVC und MVVM
    • Object Mapping
    • Best Practices
    • Modernisierung
    • Einbindung Azure

    Zielgruppe: langjährige .NET Entwickler
    André Ruland

    Jetzt anmelden!